LEADING CITIES INVEST – Halbjahresbericht zum 30. Juni 2020

  • Stabilität auch während der Corona-Pandemie
  • Steigerung des Fondsvermögens um 20%
  • Drei neue Standorte
  • LEADING CITIES INVEST goes green
  • mehr

LEADING CITIES INVEST – der Büro-Fonds mit stabilem Portfolio und Top-Rating »a+AIF«

  • Fragen und Antworten zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Einzelhandels-, Hotel- und Büroimmobilien sowie auf das Homeoffice
  • mehr

LEADING CITIES INVEST besteht den CORONA-Test

  • Bestes Gewerbeimmobilienportfolio – Rating a+AIF bestätigt
  • Top-Asset Management Rating der KanAm Grund Group von AA-AMR
  • mehr

LEADING CITIES INVEST – unterdurchschnittliches Risikoprofil in der Corona-Krise

  • Corona und Immobilien
  • mehr

LEADING CITIES INVEST "goes green"

  • Einsparung von 646 Tonnen CO2 p.a. durch Umstellung der Energieversorgung
  • Anreize für die Mieter, sich kostengünstig anzuschließen
    mehr
Impressum
Datenschutz
Kontakt
Startseite

LEADING CITIES INVEST erwirbt das Mebeshaus mitten in Berlin

  • Trophy-Gebäude im Zeitungs- und Verlagsviertel nahe dem Checkpoint Charlie
  • Nachhaltigkeitszertifizierung der höchstmöglichen Stufe bei Sanierung angestrebt

Der LEADING CITIES INVEST hat in Berlin das Mebeshaus erworben.

Das Objekt
Das Objekt befindet sich mitten im Berliner Zeitungs- und Verlagsviertel nahe dem ehemaligen »Checkpoint Charlie«. Das 1913 vom Architekten und Mitglied der preußischen Akademie der Künste Paul Mebes für die Iduna Versicherung entworfene Kontorhaus in der Charlottenstraße 82 ist ein Klassiker mit denkmalgeschützter, skulpturenverzierter Fassade. Das Objekt wird im Rahmen seiner Repositionierung vom Verkäufer, der Projektentwicklungs- und Investmentgesellschaft QUEST Investment Partners, saniert und vermietet. Im Rahmen der Sanierung wird bis in rund einem Jahr ebenfalls eine Nachhaltigkeitszertifizierung der höchstmöglichen Stufe für das Trophy-Gebäude angestrebt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. 

 
 
Die seiner Zeit bereits voraus gewesene Konzeption des Mebeshauses mit seinen rund 4.000 qm war für Großraumbüros ausgelegt und spiegelt sich in stützenlosen Gebäudeteilen wider. Die durchschnittliche Mietfläche pro Vollgeschoss beträgt ca. 495 qm. Dies ermöglicht eine hohe Flexibilität im Hinblick auf die Flächengestaltung. Die aktuell vorhandene Raumflächenausgestaltung beinhaltet sowohl Büros mit bis zu drei Arbeitsplätzen als auch Großraumbüros und abtrennbare Besprechungsräume. Es sollte anfänglich ausschließlich als Sitz der Iduna-Versicherung dienen, wurde jedoch noch während der Entwurfsphase zu einem variabel nutzbaren Bürogebäude umgeplant. Während des Zweiten Weltkriegs waren hier die Reichspressestelle sowie weitere Medienorgane untergebracht. Zuletzt wurde das Objekt von der Helaba genutzt. Savills hat die KanAm Grund Group beraten.

Die Lage
Mit dem Mebeshaus ist der LEADING CITIES INVEST der KanAm Grund Group erstmals in der bundesdeutschen Hauptstadt Berlin investiert und verbessert sowohl die Diversifikation als auch die Standortqualität weiter. Berlin ist mit rund 3,8 Millionen Einwohnern die größte Stadt Deutschlands und der Europäischen Union und ist laut dem C-SCORE MODELL der KanAm Grund eine Leading City International in Westeuropa. Sie erreicht im aktuellen Scoring 2019 insgesamt 7,1 Scores von möglichen 9 Scores für den Bereich Büroimmobilien, dies entspricht der Note »sehr gut«.

Das direkte Umfeld des Objektes in der Charlottenstraße wird von Landes- und Bundesbehörden (u.a. Bundesrat, Bundesministerium für Finanzen), dem angrenzenden Axel Springer Areal sowie dem Rocket Tower dominiert. Potsdamer Platz, Gendarmenmarkt, das Brandenburger Tor und die Museumsinsel sind auch fußläufig erreichbar, am Checkpoint Charlie bestehen Verbindungen zu U-Bahnen und Bussen.

Corona-Pandemie und Immobilien
Der LEADING CITIES INVEST hat in der aktuellen Corona-Krise vor allem durch seinen Mietermix und sein gut diversifiziertes Immobilienportfolio ein vergleichsweise unterdurchschnittliches Risikoprofil, auch, weil erst im vergangenen Jahr das einzige Hotel sowie die Zentrale eines Hotelanbieters verkauft wurde. Weitere Informationen zur Corona Pandemie und den Immobilien des LEADING CITIES INVEST lesen Sie bitte hier.

Disclaimer

Hinweis: Diese Mail stellt keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung dar. Die in dieser Mail enthaltenen Einschätzungen und Prognosen beruhen auf sorgfältigen Recherchen, jedoch kann die KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH für die Richtigkeit keine Gewähr übernehmen. Steuerliche Ausführungen gehen von der derzeit bekannten Rechtslage aus. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein. Die historische Wertentwicklung des Sondervermögens ermöglicht keine Prognose für die zukünftige Wertentwicklung. Für den Erwerb von LEADING CITIES INVEST-Anteilen sind ausschließlich der Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen sowie die wesentlichen Anlegerinformationen (Key Investor Document) maßgeblich. Diese Unterlagen sind kostenlos bei der KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, MesseTurm, 60308 Frankfurt am Main und der Verwahrstelle M.M.Warburg & CO (AG & Co.) KGaA in Hamburg erhältlich.

nach oben